Medienraum

8.6.2020 Unternehmen

sennder fusioniert mit Everoad, um seine führende Position als europäische Digitalspedition weiter zu festigen

sennder fusioniert mit Everoad, um  seine führende Position als europäische Digitalspedition weiter zu festigen
  • Durch den Zusammenschluss mit sennder firmiert Everoad ab sofort als "Everoad by sennder"
  • sennder setzt europäischen Wachstumskurs fort und ist bereits an 6 Standorten in Europa mit 350 Mitarbeitern präsent
  • Jahresumsatz in Höhe von einer Milliarde Euro bis 2024 angestrebt, um Position als Europas führendes digitales Logistikunternehmen zu sichern

Berlin/Paris, 9. Juni 2020 - sennder, Europas Pionier des digitalen Straßengüterverkehrs, gab heute seine Fusion mit dem französischen Fracht-Technologieunternehmen Everoad bekannt. Die strategische Übernahme zwischen Europas zwei größten Digitalspeditionen bildet die Grundlage für den Aufbau der wichtigsten und umfassendsten digitalen Transportdienstleistungsplattform in Europa. sennder und "Everoad by sennder" wollen die Beziehung zwischen Verladern und Spediteuren erleichtern und mittels proprietärer Technologie kleine Frachtunternehmen mit großen Handelskonzernen verbinden. Die beiden digitalen Logistikunternehmen unterstützen durch ihr nachhaltiges Geschäftsmodell auch das Image der Frachtlogistik und tragen aktiv zu geringeren CO2-Emissionen bei.

Als Team erfolgreich

Seit der Gründung im Jahr 2015 ist es die Mission von sennder, die Logistik- und Transportindustrie zu revolutionieren und zukunftsfähig zu machen. Der Zusammenschluss mit dem französischen Pendant Everoad ist ein weiterer strategischer Schritt, um sennders geografischen Wachstumskurs erfolgreich fortzusetzen. Schon heute ist die Digitalspedition an allen wichtigen Logistik- und Verkehrsknotenpunkten in Europa präsent.

Mit Büros in sechs Ländern sind die beiden größten digitalen Spediteure Europas bereits führend in den Bereichen digitaler Logistik und Transport. Monatlich wickeln sie mehr als 35.000 Ladungen ab und verfügen mit sennder und dem neu gegründeten Unternehmen "Everoad by sennder" über ein 350 Mitarbeiter starkes Team sowie ein umfangreiches Netzwerk von über 10.000 Speditionspartnern und großen Unternehmenskunden. Seit der Gründung haben das Berliner Unternehmen sennder und "Everoad by sennder" über 120 Millionen Euro Kapital von führenden Investoren wie Accel und Lakestar erhalten, um den Lkw-Markt zu konsolidieren.

Beitrag zu nachhaltiger Profitabilitätssteigerung

Der Straßengüterverkehrsmarkt in Europa hat ein Volumen von knapp 400 Milliarden Euro. sennder und "Everoad by sennder" planen, bis 2024 einen Jahresumsatz in Höhe von einer Milliarde Euro zu erzielen. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, bündeln die digitalen Transportdienstleister ihre Technologie und Knowhow, um alle Kontaktpunkte der Lieferkette zu optimieren. Die digitale Lösung, die sich sowohl an Spediteure als auch an Verlader richtet, reduziert Unwirtschaftlichkeit im Versandprozess und ermöglicht sowohl geringere Kosten für die Verlader als auch höhere Einnahmen für Spediteure.

Technologie für die Umwelt mobilisieren

Lkw machen sechs Prozent der gesamten CO2-Emissionen der Europäischen Union aus. sennder und "Everoad by sennder" werden daher eine entscheidende Rolle bei der Reduzierung der Kohlenstoffemissionen in diesem Sektor spielen, angefangen bei der Reduzierung der "leer-Kilometer" (20 Prozent der gesamt gefahrenen Kilometer). Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, nutzen sennder und "Everoad by sennder" Tech-Algorithmen, die auf “machine learning” basieren. Kapazitätszuweisungen können so optimiert und umweltfreundliche Dienstleistungen, wie die Emissions-Kompensation durch strategische Partnerschaften und Kooperation, für Spediteure und Verlader angeboten werden.

David Nothacker, CEO und Co-Founder von sennder, sagte: "Mit Everoad teilen wir Vision, DNA und gemeinsame Ziele. Inmitten der internationalen Krise, verursacht durch COVID-19, hat der Straßengüterverkehr seine unersetzbare, strategische Rolle beim Transport lebenswichtiger Güter unter Beweis gestellt. Genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt, Ressourcen und Kräfte zu bündeln und Everoad in die sennder GmbH zu integrieren. Auf diese Weise können wir gemeinsam unsere Expertise zur Verfügung stellen, um die neuen Herausforderungen und Chancen zu bewältigen, die sich aus der Krise ergeben".

Maxime Legardez, CEO und Gründer von Everoad, sagte: "Wir verfolgen das gleiche Ziel: Wir wollen führend in der europäischen Speditions- und Logistikbranche sein. Durch den Zusammenschluss mit sennder erreichen wir dieses Ziel und können unseren Beitrag zu einer nachhaltigen und umweltfreundlicheren Branche leisten. Als "Everoad by sennder" teilen wir unser Fachwissen und unsere Erfahrung, die wir innerhalb der letzten vier Jahre, mit einer paneuropäischen Vision aufgebaut haben".