Lexikon

Logistik Lexikon

Definition

Die digitale Spedition ist ein modernes Konzept in der Logistikbranche, das den Einsatz digitaler Technologien zur Optimierung der Prozesse in der Transport- und Lieferkette umfasst. Digitale Speditionen verwenden Softwareplattformen und Datenanalyse, um Fracht effizienter zu verwalten, den Transport zu koordinieren und die Kommunikation zwischen Sendern und Empfängern zu verbessern. Sie bieten oft benutzerfreundliche Online-Interfaces, Echtzeit-Tracking und verbesserte Datentransparenz, was zu Kostensenkungen und Zeitersparnissen führt.

— sennder Team

FAQ

Traditionelle Speditionen setzen häufig auf manuelle Prozesse und persönlichen Kontakt. Digitale Speditionen hingegen nutzen fortschrittliche Technologien, um Prozesse zu automatisieren und die Kommunikation zu vereinfachen. Sie bieten Echtzeit-Daten und Analytics, was zu einer effizienteren und transparenteren Lieferkette führt.
Eine digitale Spedition verbessert die Lieferkette, indem sie Prozesse automatisiert, Fehler reduziert und die Lieferzeiten verkürzt. Durch die Nutzung von Big Data und künstlicher Intelligenz können präzisere Prognosen für die Lieferung gemacht und die Routenplanung optimiert werden.
Digitale Speditionen nutzen eine Vielzahl von Technologien, einschließlich Transportmanagementsystemen (TMS), Cloud-Computing, IoT-Geräten für das Tracking, mobile Apps und Plattformen für das Frachtmanagement.

Beispiel in der Straßengüterlogistik:

Eine digitale Spedition verbessert die Lieferkette, indem sie Prozesse automatisiert, Fehler reduziert und die Lieferzeiten verkürzt. Durch die Nutzung von Big Data und künstlicher Intelligenz können präzisere Prognosen für die Lieferung gemacht und die Routenplanung optimiert werden.

Diese Seite teilen